…nicht entsorgen, 
sondern VERSORGEN!


Unsere Geschichte

Den VinziTisch in Salzburg gibt es nun seit Frühjahr 2010. Wir haben mit wenigen Helfern und Privatautos begonnen, von Lebensmittelmärkten Waren abzuholen und zu verteilen. Zuerst angegliedert, seit 2011 als eigenständiger Verein haben wir ein Lieferauto und auch Räumlichkeiten in der Pfarre Maxglan, wo die Nahrungsmittel aufbereitet und zur Verteilung zweimal wöchentlich angeboten werden können.

Die helfenden Hände wachsen ständig an, die Zusammenarbeit mit verschiedenen anderen ähnlichen Organisationen entwickelt sich.

Als Gesellschaft der Überproduktion und des Überflusses in allen Bereichen, wollen wir Akzente setzen, bewusster mit unseren irdischen Gütern umzugehen und die Lebensmittel für so manche(n) zum Überlebensmittel werden zu lassen.

Viele Nahrungsmittel verlassen das Geschäft am Tag des Ablaufdatums bzw. schon früher, weil es zu viele davon gibt in Richtung Müllcontainer. Müllberge häufen sich an, werden gelagert oder verbrannt. Wir möchten dem Lebensmittel eine zweite Chance geben, Verbrennungsanlagen und gleichzeitig die Umwelt entlasten,... Gelder für Entsorgungszwecke einem sozialen Dienst zur Verfügung stellen, Hilfsbedürftige unterstützen,... Wandlung von Materie und Mensch.
Unsere Zielgruppen sind Familien und all jene Menschen mit niedrigem Einkommen bzw. in besonderen Lebenslagen, die sich schwer tun mit ihren finanziellen Mitteln Monat für Monat über die Runden zu kommen. Die finanzielle Bedürftigkeit muss nicht immer Voraussetzung sein, die Gabe kann auch als besondere Geste bzw. als Beistand im Leben zu sehen sein, im Sinne von Jesu Worten:
„Was kann ich für dich tun?“
Wir arbeiten mit Pfarren, Organisationen wie VinziBus, VinziStube, Obdachlosen Cafe, VIEW und anderen Sozialprojekten zusammen.

Wir wünschen allen Vinzi-Werken und anderen Hilfsorganisationen alles Gute für ihre Arbeit, verbunden im Gebet für ein gelingendes Tun!


Eure Obfrau Katharina Hofer mit Team